Fertigung von Geschäftsflugzeugen betroffen
Boeing will bis zu 5 000 weitere Stellen abbauen

Bisher drang die Information nur aus Unternehenskreisen nach außen - jedoch soll umgehend über den Personalabbau informiert werden.

Reuters SEATTLE. Der US-Flugzeughersteller Boeing will offenbar bis zu 5 000 weitere Stellen abbauen. Wie aus Kreisen, die mit dem Vorgang vertraut sind, am Mittwoch in Seattle verlautete, sollte der Arbeitsplatzabbau noch am Donnerstag offiziell bekannt gegeben werden. Betroffen sei die Fertigung von Geschäftsflugzeugen in Seattle, hieß es weiter.

Ein Boeing-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab. Er verwies auf die Praxis, dass bei Personalmaßnahmen zunächst die Beschäftigten und wichtige Aktionäre informiert würden.

Seit den Anschlägen vom September 2001 in den USA hat Boeing den Personalstand um rund 20 % auf 159 800 von 199 000 Beschäftigte zurückgeführt. Von den Anschlägen waren die Fluggesellschaften und in der Folge die Luftfahrtindustrie besonders betroffen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%