Premium Fusion mit Praxair Linde zieht es nach Dublin

Die Fusion zwischen Linde und Praxair nimmt Gestalt an: Der Hauptsitz soll in Irland liegen. Doch die Arbeitnehmer leisten Widerstand. Den würde Aufsichtsratschef Reitzle notfalls mit seinem doppelten Stimmrecht brechen.
Der Linde-Aufsichtsratschef wird Chairman des fusionierten Konzerns. Quelle: dpa
Wolfgang Reitzle

Der Linde-Aufsichtsratschef wird Chairman des fusionierten Konzerns.

(Foto: dpa)

München/New YorkLinde und Praxair nennen ihren 60 Milliarden Euro schweren Fusionsplan intern „Project Planet“. Die Chiffre soll die Tragweite des Projekts symbolisieren, das beide Konzerne zum weltgrößten Gaseanbieter zusammenschließen soll. Und dieser Weltkonzern soll künftig seinen Sitz in Dublin haben, erfuhr das Handelsblatt aus US-Industriekreisen.

Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen, aber alles laufe auf die irische Hauptstadt hinaus, hieß es in Konzernkreisen. Bisher waren auch Amsterdam und London als mögliche Firmensitze im Gespräch. Offiziell äußerten sich weder Linde noch Praxair.

 

Mehr zu: Fusion mit Praxair - Linde zieht es nach Dublin

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%