Gerichtsurteil
Ferdinand Piëch drohen Klagen von Porsche-Aktionären

Ferdinand Piëch hat seine Pflichten als Porsche-Aufsichtsrat verletzt. Das gibt Schadenersatzklagen gegen Porsche neuen Auftrieb. Möglicherweise kann der Autobauer sogar gezwungen werden gegen Piëch zu klagen.

DüsseldorfEine beiläufige Äußerung aus dem Jahr 2009 könnte Ferdinand Piëch teuer zu stehen kommen. Er habe sich keine Klarheit über die Risiken der Optionsgeschäfte des damaligen Porsche-Chefs Wendelin Wiedeking verschaffen können und wisse auch nicht, wie hoch die Risiken gewesen seien, hatte der VW-Patriarch und Porsche-Aufseher nach der Übernahmeschlacht von VW und Porsche sinngemäß gesagt. Zuvor war Wiedeking mit seinem Plan gescheitert, die Mehrheit an Volkswagen zu übernehmen. 

In dieser Woche haben die Richter des Oberlandesgerichts Stuttgart über Piëchs Äußerungen geurteilt: „Nimmt man diese Äußerungen beim Wort, hat Dr. Piëch damit eine schwerwiegende Pflichtverletzung belegt, denn zu seinen Kardinalpflichten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%