Gewinneinbruch
WM und Wetter machten Mifa keine Freude

Der Fahrradhersteller Mifa aus Sangerhausen hat im ersten Halbjahr vor allem aus Witterungsgründen Einbußen bei Umsatz und Gewinn erlitten.

HB FRANKFURT. Der Überschuss habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,94 Mill. Euro halbiert, teilte die Mitteldeutschen Fahrradwerke AG am Dienstag in Sangerhausen in Sachsen-Anhalt mit. Der Umsatz ging um 13,5 Prozent auf 59,66 Mill. Euro zurück. Das Unternehmen hatte von Januar bis Juni 478 000 Fahrräder verkauft, fast neun Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Nach Einschätzung des Unternehmens kauften die Kunden vor allem wegen des Wetters und wegen der Fußball-Weltmeisterschaft weniger Zweiräder. Im April und Mai sei es zu kühl und regnerisch gewesen, im Juni dagegen zu heiß. 2005 hatte Mifa nach einem schwierigen ersten Halbjahr 1,735 Mill. Euro Gewinn gemacht, fast doppelt soviel wie im Jahr zuvor. Einen Großteil des Geschäfts mache das Unternehmen gewöhnlich im ersten Halbjahr, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%