Glaxo Smith Kline
Umsatzeinbußen verhageln GSK das Geschäft

Mitten in der umstrittenen Umbauphase belasten Umsatzeinbußen das Kerngeschäft von Graxo Smith Kline. Der britische Pharmariese muss im zweiten Quartal einen Verlust von vier Prozent hinnehmen.

LondonUmsatzeinbußen bei einem wichtigen Lungenmedikament und der Konzernumbau belasten den britischen Pharmariesen Glaxo Smith Kline. Der operative Gewinn im Kerngeschäft fiel im zweiten Quartal um vier Prozent auf 1,35 Milliarden Pfund (rund 1,9 Milliarden Euro), wie das britische Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

GSK will sich auf das Geschäft mit Impfstoffen und nicht-verschreibungspflichtige Arzneien konzentrieren und tauschte deshalb mit Novartis seine Krebsmedikamente gegen die Impfstoffsparte des Schweizer Rivalen. Allerdings fällt dabei weniger Gewinn ab.

Der Kurswechsel dürfte noch einige Zeit zur Umsetzung in Anspruch nehmen. GSK bekräftigte daher auch seine jüngst zurückgenommenen Prognosen für 2015. Der Konzern rechnet zu konstanten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%