Größter Produktionsstandort von GE in Europa
1962 lief in Bochum der erste Kadett vom Band

Im Bochumer Opel-Werk lief nach der Eröffnung am 10. Oktober 1962 der erste Kadett der Baureihe A vom Band. Das Unternehmen erstreckt sich im Bochumer Osten an der Stadtgrenze zu Dortmund auf einer Fläche von 172 Hektar und ist in drei Werke unterteilt.

HB BOCHUM. Bochum ist mit derzeit 9600 Beschäftigten der größte Produktionsstandort von General Motors in Europa. In Werk I läuft die Autoproduktion des Astra Caravan und des Zafira. Zusammen mit der Verwaltung arbeiten dort knapp 7600 Menschen. Im Werk II fertigen etwa 1500 Beschäftigte Getriebe und Achsen.

Die Motorenproduktion wurde im vergangenen Sommer eingestellt. Knapp 600 Beschäftigte versorgen in Werk III weltweit Händler mit Fahrzeugteilen und Zubehör. Das Bochumer Werk gilt in Teilen der Produktion als veraltet. Allerdings werden derzeit rund 53 Millionen Euro in die Modernisierung des Presswerks investiert. Dort werden Fahrzeugteile auch für andere europäische Opelwerke gefertigt.

Zu Hochzeiten Ende der 70er Jahre beschäftigte Opel Bochum rund 20 000 Mitarbeiter. In einer weiteren Boom-Phase nach der Wiedervereinigung schnellte die Zahl der Mitarbeiter noch einmal auf 18 000 hoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%