Gutes Zwischenergebnis
Degussa setzt höhere Preise durch

Die Degussa hat im ersten Halbjahr 2006 Gewinn und Umsatz merklich gesteigert. Durch eine Erhöhung von Produktion und Preisen konnte der Spezialchemiekonzern die ebenfalls verteuerten Rohstoff- und Energiekosten mehr als auffangen.

HB DÜSSELDORF. Der Umsatz sei zwischen Januar und Juni um 16 Prozent auf 5,46 Mrd. Euro gestiegen, teilte die zur RAG gehörende Degussa am Dienstag mit. Allein Preiserhöhungen hätten dazu 7 Prozentpunkte beigetragen, Währungseffekte 3 Prozentpunkte. Der Gewinn nach Fremdanteilen stieg im Halbjahr auf mehr als das Doppelte: von 168 auf 375 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich von 368 auf 437 Mill. Euro.

Neben den Preiserhöhungen nannte Degussa als Grund für das gute Abschneiden auch eine höhere Kapazitätsauslastung und Einsparungen. Auf der anderen Seite wurde das Ergebnis von um 17 Prozent höheren Rohstoff- und um 23 Prozent gewachsenen Energiekosten gedrückt.

Im Gesamtjahr erwarte Degussa weiterhin eine gute operative Entwicklung, allerdings belasteten Rohstoff- und Energiepreise weiter. Deshalb wolle der Konzern die Preise weiter erhöhen und die Kosten senken. Die Steigerungsraten des ersten Halbjahres ließen sich im weiteren Jahresverlauf nicht halten. „Insgesamt erwarten wir für das Geschäftsjahr 2006 unverändert, dass Umsatz und Ebit über Vorjahr liegen“, sagte der neue Vorstandschef Klaus Engel ohne genaue Zahlen zu nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%