Halbjahresbilanz
Bittere Pillen für die Pharmakonzerne

PremiumTrotz steigender Zulassungszahlen für neue Medikamente fällt die Halbjahresbilanz der Pharmabranche durchwachsen aus. Vor allem der harte Preiswettbewerb sorgt für Einbußen. Deutsche Hersteller können das verkraften.

FrankfurtWer die jüngsten Prognosen der großen Arzneimittelkonzerne verfolgte, könnte leicht auf einen kräftigen Aufschwung im Pharmageschäft schließen. Allein sechs der zehn führenden Hersteller, darunter die Branchenriesen Pfizer, Roche, Sanofi und Glaxo Smithkline, haben zum Halbjahr ihre Zielwerte für 2017 angehoben. Nur zwei mussten sie reduzieren.

Von einem solchen Positiv-Saldo der Prognosen sollte sich allerdings niemand täuschen lassen. Die ursprünglichen Erwartungen waren zum Teil behutsam, und gemessen an den effektiven Zahlen bietet sich weiterhin ein sehr durchwachsenes Bild: Trotz einer relativ hohen Zahl an Neuzulassungen in den vorangegangenen drei Jahren legt die Branche insgesamt nur ganz moderat...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%