Hambach boomt, Böblingen zittert
Geteilte Smart-Welt

Wenn heute der Aufsichtsrat von Daimler-Chrysler in Toronto weitere Details des Sanierungsplans für Smart berät, dürfen die Mitarbeiter im deutsch-französischen Grenzgebiet recht entspannt zusehen – anders als ihre Kollegen im schwäbischen Böblingen und im niederländischen Born. Drei Standorte zwischen Hoffen und Bangen.

HAMBACH. Die Trikolore flattert. Die Ministerin für Gleichberechtigung, Nicole Ameline, ist extra aus Paris angereist. Gaston Meyer hat die blau-weiß-rote Schärpe des Bürgermeisters angelegt und zeigt sein schönstes Lächeln. Es gibt etwas zu feiern an diesem Freitagnachmittag in „Smartville“. Auf dem 70 Hektar großen Produktionsgelände für das Daimler-Miniauto Smart wird der Werkskindergarten eingeweiht. Er wird auch in Zukunft gut besucht sein: Hier in Hambach werden kaum Jobs gestrichen. An Lothringen zieht die Smart-Krise nahezu folgenlos vorbei.

Glück gehabt. Seit der neue Mercedes-Chef Eckhard Cordes verkündet hat, wie er die Kleinstwagenmarke sanieren will, geht ein Riss durch die Smartfamilie.

Anderer Ort, gleiche Firma. Eine Woche zuvor ist am Smart-Stammsitz in Böblingen niemandem zum Feiern zu Mute. Es ist die erste Betriebsversammlung nach der Bekanntgabe des Smart-Sanierungsplans. 600 der 1 300 Stellen sollen in der Schaltzentrale von Smart abgebaut werden. Der neue Betriebsratschef Pitt Moos gibt sich kämpferisch: Kein Beschäftigter von Smart dürfe das Unternehmen in die Arbeitslosigkeit verlassen, ruft er den Beschäftigten zu. Genau davon sind hier mindestens 300 bedroht.

Am Standort Nummer drei sorgt sich Jean Wouters. Er ist Betriebsrat bei der Mitsubishi-Tochter Nedcar in Born, kurz hinter der deutschen Grenze bei Mönchengladbach. Eigentlich sollten hier dieses Jahr 100 000 Smart „Forfour“ vom Band laufen. „Doch seit Monaten korrigiert Smart die Produktion nach unten“, klagt der Niederländer.

Seite 1:

Geteilte Smart-Welt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%