Handelsblatt-Bericht vom Donnerstag
Fiat bestätigt Kleinwagen-Allianz mit Ford

Der italienische Fiat-Konzern und die europäische Tochter des US-Autobauers Ford haben am Freitag die gemeinsame Entwicklung von Kleinwagen verkündet. Damit bestätigten sie einen Bericht des Handelsblatts vom Donnerstag.

HB TURIN. Auf der Plattform des Fiat Panda sollen zwei Modelle entstehe - bei Fiat die Neuauflage des legendären Kleinwagens Fiat 500 und bei Ford der neue Ka. Entsprechend zitierte das italienische Fernsehen den bei Fiat Auto für das Marken-Marketing zuständigen Lapo Elkann. Er stellte gleichzeitig klar, dass sich die Zusammenarbeot nur für dieses einzelne Produkt beschränke.

Fiat Auto will den Angaben zufolge zwischen 2005 und 2008 rund 10 Milliarden in 20 neue Modelle investieren. Die Automobilsparte, die rund 40 Prozent zum Umsatz der Gruppe beiträgt, schreibt seit 2000 rote Zahlen. Sie will 2007 in die Gewinnzone zurückkehren.

Fiat hatte in dieser Woche eine neue größere Version ihres Kleinwagens Punto auf den Markt gebracht. Auf ihn würden nun große Hoffnungen hinsichtlich des Fahrzeugabsatzes gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%