Harter Wettbewerb der Stahlwerksbauer
SMS verdankt Gewinnrückkehr vor allem dem Stahlboom

Vor allem dank der boomenden Stahlindustrie hat der Anlagenbauer SMS 2004 die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft und erwartet 2005 weiter steigende Erträge.

HB DÜSSELDORF. „Unsere dreijährige Krise ist überwunden“, zeigte sich Vorstandschef Heinrich Weiss bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Düsseldorf überzeugt. Wesentlich dazu beigetragen habe die Stahlsonderkonjunktur, die einen enorme Nachfrage nach Hütten- und Walzwerken vor allem aus China mit sich gebracht habe. Die seit Jahren defizitäre Kunststoffsparte des Familienunternehmens habe zwar noch rote Zahlen geschrieben, aber Fortschritte in Richtung Gewinnzone gemacht.

Die SMS-Gruppe weist für 2004 einen Gewinn vor Steuern von 20 Millionen Euro aus nach einem gleich hohen Verlust im Vorjahr. Der Umsatz stieg leicht auf 2,2 (2,1) Milliarden Euro. In das neue Jahr sei SMS als Gruppe gut gestartet, das erste Quartal schließe an die gute Entwicklung des Vorjahres an, sagte Weiss. Für 2005 rechne SMS mit einer leichten Verbesserung des Umsatzes und weiter steigenden Gewinnen.

Ein Wermutstropfen in der guten Stahlkonjunktur seien die Preise, sagte Weiss. Obwohl die Stahlindustrie in den letzten anderthalb Jahren enorme Stahlpreiserhöhungen durchgesetzt habe, drückten die Stahlunternehmen bei der Bestellung von Anlagen auf den Preis. Noch herrsche daher unter den Stahlwerksbauern ein harter Wettbewerb. Die Sparten Hütten- und Walzwerke macht mehr als die Hälfte am SMS-Gruppenumsatz aus.

Der geplante Rückzug des Siemens-Konzerns aus der Tochter SMS Demag sei bislang an völlig gegensätzlichen Preisvorstellungen gescheitert, sagte Weiss. SMS wolle nur etwa die Hälfte dessen bezahlen, was Siemens für die 28 Prozent an der Demag verlange. Beide Seiten hätten die Sache dem Landgericht Düsseldorf zur Klärung vorgelegt. Noch sei unklar, wann das Gericht entscheiden werde. Bereits voriges Jahr hatte die Münchener MAN-Gruppe ihren 50-Prozent-Anteil an SMS auf 25 Prozent reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%