Heizungsbauer
Solartochter brockt Centrotec Verlust ein

Die defizitäre Centrosolar sorgte schon 2011 für einen Verlust bei Centrotec. Auch zum Jahresanfang drückt die Solartochter den Heizungsbauer wieder ins Minus. Für das Gesamtjahr 2012 gelobt das Management Besserung.
  • 0

DüsseldorfVerluste bei seiner Solartochter haben den Heizungs- und Lüftungsspezialisten Centrotec zum Jahresauftakt ins Minus gedrückt. Bei einem Umsatzplus von 10,2 Prozent auf 123,7 Millionen Euro sei unter dem Strich ein Minus von 0,4 Millionen Euro angefallen nach einem Gewinn von 1,3 Millionen vor Jahresfrist, teilte die Firma am Dienstag mit. Den Verlustanteil für die defizitäre Tochter Centrosolar bezifferte der Vorstand mit 1,5 Millionen Euro. Operativ stagnierte der Centrotec-Gewinn bei 4,1 Millionen Euro. Hier hätten gestiegenen Materialkosten belastet.

Für das Gesamtjahr gelobte das Management indes Besserung: Der Umsatz soll den Vorjahreswert von 537,8 Millionen Euro übertreffen. Beim operativen Gewinn will der Vorstand an den Rekordwert von 36,2 Millionen Euro aus dem Jahr 2010 anknüpfen.

Centrotec profitiert bei seinem Heizungs- und Lüftungsgeschäft vom Trend zum Energiesparen. Die 26-prozentige Beteiligung an der Centrosolar hatte dem Mutterkonzern allerdings schon 2011 durch Abschreibungen und Verlustübernahme einen Verlust eingebrockt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Heizungsbauer: Solartochter brockt Centrotec Verlust ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%