Herzkreislauf-Mittel “Trandolapril“
Abbott kauft bei Aventis Rechte ein

Der französisch-deutsche Pharmakonzern Aventis gibt seine noch verbleibenden Vermarktungsrechte an dem Herzkreislaufmedikament “Trandolapril“ an den US-Wettbewerber Abbott Laboratories ab.

HB STRASSBURG. Aventis erhalte im Rahmen der Vereinbarung eine Vorauszahlung sowie so genannte Meilensteinzahlungen von zusammen 300 Mill. Dollar, teilte der vor der Übernahme durch Sanofi-Synthelabo stehende Straßburger Konzern am Donnerstag mit. Meilensteinzahlungen sind üblicherweise bei Erreichen bestimmter Projektfortschritte fällig. Zudem werde Aventis an den künftigen Verkaufserlösen des Medikamentes beteiligt. Die Vereinbarung zu den Vermarktungsrechten gelte aber nicht für Japan. Abbott bekomme zudem die weltweiten Herstellungsrechte für Trandolapril und die Kombinationsarznei Trandolapril/Verapamil. Bis der Technologie-Transfer abgeschlossen sei, werde Aventis für Abbott das Medikament aber noch produzieren.

Die Vereinbarung wirke sich ab 2005 auf den Gewinn je Aktie von Abbott aus, teilte Abbott mit. Für dieses Jahr seien noch keine Folgen für das Ergebnis zu erwarten. „Wir glauben, dass Trandolapril und die Trandolapril/Verapamil-Kombination das Potenzial haben, wichtige weltweite Marken zu werden“, sagte Jeffrey Leiden, Chief Operating Officer der Pharmaceutical Products Group bei Abbott. Der in Chicago ansässige US-Konzern besitzt bereits exklusive Vermarktungsrechte an Trandolapril in einigen Märkten, wie etwa in den USA. Anderswo teilen sich Aventis und Abbott bislang die Rechte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%