Holzverarbeiter
Pfleiderer vor Insolvenz

Der Holzverarbeiter Pfleiderer bereitet sich auf die Insolvenz vor, die Restrukturierungsvorstand Hans-Joachim Ziems aber als „Micky-Maus-Insolvenz“ bezeichnet. Schon in wenigen Tagen könnte es so weit sein.

MünchenSollte das Sanierungskonzept vor Gericht nicht durchgehen, habe das Unternehmen aus dem bayerischen Neumarkt die Pflicht, beim Amtsgericht Nürnberg einen Insolvenzantrag zu stellen, sagte Restrukturierungsvorstand Hans-Joachim Ziems am Mittwoch vor Journalisten in München. Das könnte schon in wenigen Tagen passieren.

Denn bis Ende März wird mit einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt gerechnet. Wenn Pfleiderer im sogenannten Freigabeverfahren auch in zweiter Instanz gegen die klagenden Hybridanleihe-Gläubiger verliere, sei die Insolvenz unausweichlich.

Ziems betonte, dass eine Insolvenz dem Unternehmen nicht zwangsläufig schaden werde. „Das ist kein Beinbruch.“ Er sprach von einer „Micky-Maus-Insolvenz“, weil nur die AG mit elf Mitarbeitern betroffen wäre...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%