Im kommenden Jahr
Cewe Color schließt Betriebe in Worms und Aarhus

Europas größter Fotoentwickler hat dank des Booms bei Digitalfotos bereits in den ersten neun Monaten sein Jahresziel erreicht. Zugleich kündigte das Unternehmen an, zur Senkung der Kosten die Kapazitäten in Europa anzupassen.

HB HANNOVER. Das im SDax gelistete Unternehmen will im Zuge dieser Kapazitätsanpassung die Betriebe in Worms und im dänischen Aarhus schließen. Die Maßnahme sei für das kommende Jahr geplant. Die verbleibenden 20 Betriebe in Europa würden weiterhin eine effiziente Belieferung der europäischen Kunden gewährleisten. Für die Betriebsschließungen werden 5 Mill. Euro im vierten Quartal zurückgestellt. Die Aktie des im SDax gelisteten Unternehmens verlor mehr als zwei Prozent auf 40,81 Euro.

Im Zeitraum von Januar bis September habe der Gewinn vor Steuern (Ebt) 27,5 (Vorjahr: 12) Mill. Euro betragen, teilte das Oldenburger Unternehmen am Montag mit. Für das Gesamtjahr 2005 hatte CeWe Color zuletzt einen Vorsteuergewinn von 26 Mill. Euro prognostiziert. Nach Steuern belief sich der Gewinn in den ersten neun Monaten auf 14,2 (2,6) Mill. Euro, er lag damit knapp über dem Ziel für das Gesamtjahr mit 14 Mill. Euro. Im Berichtszeitraum produzierte CeWe Color 2,7 Mrd. Farbbilder und erwirtschaftete einen Umsatz von 328,5 (318,9) Mill. Euro. Das ist ein Umsatzplus von drei Prozent.

Im dritten Quartal, das wegen der Urlaubszeit üblicherweise das stärkste ist, ging der Umsatz allerdings um 5,2 Prozent zurück auf 131,8 Mill. Euro. CeWe Color entwickelte in dem Zeitraum 1,15 Mrd. Farbbilder, acht Prozent weniger als im Vorjahr. Als Grund nannte CeWe Color, dass der Rückgang bei den klassischen Filmen mit 19,4 Prozent deutlich höher ausgefallen sei als erwartet. Dagegen wuchs der Absatz bei Digitalfotos in den ersten neun Monaten mit 81,5 Prozent deutlich. Der Vorsteuergewinn im Quartal stieg auf 21,4 (20,9) Mill. Euro.

Für 2005 erwartet CeWe Color einen Vorsteuergewinn von 23 Mill. Euro und einen Umsatz von 432 Mill. Euro. Nach Steuern soll der Gewinn zwölf Mill. Euro betragen. Im vergangenen Jahr hatte CeWe Color wegen einer hohen Steuerquote einen Nettogewinn von 1,2 Mill. Euro verbucht. Im vierten Quartal fallen die Rückstellungen in Höhe von fünf Mill. Euro für Betriebsschließungen im kommenden Jahr an. CeWe Color will die Betriebe in Worms und Aarhus wegen Kostensenkung und Kapazitätsanpassungen schließen. Damit bleiben zwanzig Betriebe in Europa. Erst Anfang November hatte CeWe Color den britischen Konkurrenten Standard Photographic übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%