Inmet + Lundin
Kupfer-Fusion steht auf Messers Schneide

  • 0

TorontoIn Kanada droht eine milliardenschwere Fusion in der Kupferbranche zu platzen.

Der Bergbaukonzern Equinox Minerals soll eine Übernahme des Konkurrenten Lundin Mining planen. Damit könnte das Unternehmen den eigentlich schon besiegelten Zusammenschluss von Lundin mit dem kanadischen Produzenten Inmet Mining im Wert von rund neun Milliarden Dollar torpedieren.

Die Details der Offerte von Equinox seien zwar noch nicht bekannt, teilte Lundin am Sonntag mit. Das Übernahmeangebot werde aber noch vor Eröffnung der Aktienmärkte am Montag erwartet. Das Lundin-Management werde die Offerte prüfen und anschließend seine Meinung dazu bekanntgeben. Das Unternehmen empfahl seinen Aktionären, bis dahin keine weiteren Schritte zu unternehmen.

An der australischen Börse wurden Equinox-Aktien vom Handel ausgesetzt unter Verweis auf eine bevorstehende Unternehmensmitteilung.

Von Equinox und Inmet war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Lundin und Inmet hatten erst im Januar Pläne für einen Zusammenschluss unter Gleichen bekannt gegeben: Das neue Unternehmen soll Symterra heißen. Einige Werke des Konzerns stehen auch in Europa.

Zuletzt ist es zu einer Reihe von Übernahmen und Fusionen in der kanadischen Bergbaubranche gekommen. Ein Grund dafür ist die erwartete weltweite Konjunkturerholung, die auch die Nachfrage nach Metallen antreiben dürfte. Die meisten Impulse kommen dabei aus China und anderen Schwellenländern.

Für den Rohstoff müssen derzeit Rekordpreise bezahlt werden. Größter Kupferproduzent der Welt ist Chile.

Reuters

Kommentare zu " Inmet + Lundin: Kupfer-Fusion steht auf Messers Schneide"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%