Internet-Reifenhändler
Milder Winter belastet Delticom

Das schlechte Winterreifengeschäft belastet die Gewinnzahlen von Delticom. Seine ehrgeizigen Ziele für 2012 will der Internet-Reifenhändler dennoch einhalten.  
  • 0

FrankfurtDer Internet-Reifenhändler Delticom hat wegen des milden Winters im ersten Quartal einen Ergebnisrückgang verbucht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank auf 3,4 (Vorjahr: 5,9) Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Hannover am Dienstag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Der Umsatz verharrte mit 85,5 (85,4) Millionen Euro auf dem Vorjahresniveau. Dennoch peilt Delticom für 2012 weiterhin ein Umsatz- und Ergebnisplus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

Im Vergleich zum Vorjahr sei der Verkauf von Winterreifen mangels Schnee hinter den Erwartungen zurückgeblieben, erklärte Delticom. Wegen der kühlen Witterung vor Ostern hätten viele Autofahrer zudem die Umrüstung auf Sommerreifen verschoben. Neben der schwächeren Nachfrage hätten auch planmäßig höhere Aufwendungen für ein Mitte 2011 eröffnetes Großlager das Ergebnis belastet. Die Bruttomarge stagnierte bei 25,8 (25,9) Prozent.

Wetterbedingte Verschiebungseffekte seien im Reifenhandel nicht unüblich. Das Management gehe davon aus, dass sich das Geschäft mit Sommerreifen im weiteren Verlauf des zweiten, umsatzstärkeren Quartals normalisieren werde, begründete Delticom die unveränderte Prognose.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Internet-Reifenhändler: Milder Winter belastet Delticom"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%