Interview mit Brett Smith
„Die Umweltbehörde will noch stärker aufpassen“

PremiumDie US-Justiz nimmt mit Fiat Chrysler den nächsten Autokonzern wegen der Manipulation von Abgaswerten ins Visier. Brett Smith vom CAR spricht über die Risiken der Klage und die Selbstsicherheit der US-Umweltbehörde EPA.

Fast wöchentlich trifft sich Brett Smith mit den Vertretern der US-Umweltbehörde EPA und hat großen Respekt vor ihnen. Als Co-Director des unabhängigen Automobil-Forschungsinstituts CAR (Center for Automotive Research) muss er wissen, was in der Branche passiert. Und das wird seit den Diesel-Skandalen stark von der EPA bestimmt. Smith kennt sich bis tief ins Detail mit den Technologien aus. Nach Volkswagen hat das US-Justizministerium unter Abstimmung mit der Umweltbehörde Epa auch Fiat-Chrysler verklagt. Damit sind nun auch amerikanische Diesel-Autos betroffen. Nach Ansicht von Smith könnte das teuer werden.   

Herr Smith, kam die Klage des Justizministeriums gegen Fiat Chrysler überraschend?

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%