Industrie
Investor profitiert von Ericsson

Die Holdinggesellschaft der schwedischen Industriellenfamilie Wallenberg, Investor, hat in den ersten sechs Monaten des Jahres vor allem vom starken Kursanstieg beim Telekommunikationskonzern Ericsson profitiert. Investor hält an Ericsson fünf Prozent des Kapitals und 38 Prozent der Stimmrechte. Seit Anfang des Jahres ist der Kurs der Ericsson-Aktie um 72 Prozent gestiegen

hst HB STOCKHOLM. Investor ist an nahezu allen namhaften schwedischen Konzernen beteiligt. Der Wert des Investor-Portfolios stieg im ersten Halbjahr auf 109,5 Mrd. Kronen (umgerechnet zwölf Mrd. Euro). Zum Jahreswechsel betrug der Wert der Beteiligungen 103,6 Mrd. Kronen.

Allein der Kursanstieg der Ericsson-Aktie trug mit 7,7 Mrd. Kronen kräftig zur Wertsteigerung bei. Der schwedisch-schweizerische Anlagenbauer ABB füllte die Kassen von Investor zusätzlich mit 1,1 Mrd. Kronen. Negativ entwickelte sich dagegen die Investor-Beteiligung am britischen Arzneikonzern Astra Zeneca: Der Wert des Astra Zeneca- Postens sank um 650 Mill. Kronen. Die Holding konnte ihre Nettoverschuldung deutlich auf 15,9 Mrd. Kronen senken. Zum Jahreswechsel lag die Verschuldung noch bei 20,9 Mrd. Kronen.

Trotz der positiven Entwicklung ist die Aktie der Investor-Gruppe selbst in diesem Jahr bislang nur um acht Prozent gestiegen. Damit zog der so genannte Substanzrabatt, der die Differenz zwischen Börsenwert aller Beteiligungen und dem Inves- tor-Aktienkurs ausdrückt, auf mittlerweile 37 Prozent an. Zum Jahreswechsel lag er bei 36 Prozent. Je höher dieser Substanzrabatt liegt, desto niedriger fällt die Vertrauensnote der Märkte für eine Investmentgesellschaft aus. Der Kurs der Investor-Aktie blieb gestern in Stockholm nach Bekanntgabe der Zahlen nahezu unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%