Jahresziele bestätigt
Drägerwerk legt zu

Der Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik Drägerwerk hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn gesteigert. Das Lübecker Unternehmen hat zudem seine Prognose für das laufende Jahr bekräftigt.

HB FRANKFURT. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich in den ersten neun Monaten leicht auf 43 Mill. € von 42,5 Mill. € im Vorjahr erhöht, teilte die im TecDax gelistete Drägerwerk mit. Der Umsatz stieg auf 949 Mill. € von 909,4 Mill. €. Der Überschuss habe sich dank außerordentlicher Erträge von 20,5 Mill. € aus dem Verkauf der Dräger Aerospace an die britische Cobham zu Jahresbeginn auf 34,4 Mill. € nach 12,1 Mill. € im Vorjahr belaufen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr, in dem Drägerwerk einen Überschuss von 34,2 Mill. € verzeichnet hatte, stagnierte diese Kennzahl aber nahezu. „Wir sind auf Kurs“, kommentierte Drägerwerk-Vorstandschef Theo Dräger.

Drägerwerk sieht sich vor allem vom starken Euro, der schwachen Konjunktur sowie Maßnahmen zur Neuausrichtung und Fokussierung des Konzerns auf seine Kerngeschäftsfelder belastet. So sei der Umsatz in den ersten neun Monaten nur um 4,4 % gestiegen, wechselkursbereinigt aber um 11,2 %. Das Ebit habe sich bereinigt von Wechselkurseffekten um 12,4 % erhöht. Daneben enthalte das Ebit Sonderaufwendungen von 16 Mill. €, der Löwenanteil davon für das Joint Venture mit Siemens.

Drägerwerk bekräftigte, 2003 einen Anstieg des Überschusses auf 37 Mill. € zu erwarten. Der Umsatz solle um fünf bis sechs Prozent auf rund 1,4 Mrd. € zulegen. Das Ebit sieht das Unternehmen im Gesamtjahr bei 98 Mill. € nach 65 Mill. € 2002.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%