Jones Day
VW legt Beschwerde gegen Razzia bei Anwälten ein

Mitte März hatte die Staatsanwaltschaft nicht nur Büros von Audi und Volkswagen durchsucht, sondern auch die Kanzlei Jones Day. VW will nun juristisch verhindern, dass dabei beschlagnahmte Dokumente verwendet werden.

FrankfurtVolkswagen geht juristisch gegen die Razzia bei der mit der Aufklärung des Dieselskandals beauftragten Anwaltskanzlei Jones Day vor. Der Konzern habe eine Beschwerde beim zuständigen Amtsgericht in München eingereicht, sagte ein Sprecher am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters.

Insidern zufolge hatte der VW-Aufsichtsrat bereits am Dienstag mit seinen Juristen diskutiert, wie man verhindern könne, dass die Staatsanwaltschaft die bei Jones Day beschlagnahmten Dokumente zum Dieselskandal bei VW und der Konzerntochter Audi behalten und auswerten könne. Einige Mitglieder des 20-köpfigen VW-Aufsichtsrats hätten Bedenken gehabt, weil eine Beschwerde dem Versprechen des Konzerns von Aufklärung und Transparenz zuwider laufe, sagte eine mit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%