Kalter Winter hilft
Gaz de France steigert Umsätze

In den ersten drei Monaten dieses Jahres hat der staatliche Gasversorger Gaz de France vom ungewöhnlich kalten Winter und den höheren Gaspreisen profitiert.

HB PARIS. Wie der Konzern am Montag mitteilte, erhöhte sich der Umsatz um 39 Prozent auf 10,136 Mrd. Euro zum Vorjahresquartal. Auf vergleichbarer Basis stieg er um 32 Prozent. Es war das erste Mal, dass der Konzern Zahlen für das erste Vierteljahr veröffentlichte.

Allein der Gasumsatz kletterte um 33 Prozent auf 7,92 Mrd. Euro. Ein Analyst verwies jedoch auf die wahrscheinlich rückläufigen Margen. GdF importiere das Gas und könne auf Grund der regulierten Tarife kaum Preiserhöhungen bei den Verbrauchern durchsetzen. Bis zum 1. Mai hatte die französische Regierung die Tarife eingefroren. Zurzeit wird eine Preisanhebung um 5,8 Prozent geprüft, das...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%