Kaufpreis 15 Mrd. Euro
EDF steht offenbar kurz vor British-Energy-Übernahme

Der französische Energieriese steht nach monatelangen Verhandlungen offenbar kurz vor der Übernahme des Atomkraftbetreibers British Energy. EDF sei auf gutem Weg, am Mittwoch erneut eine milliardenschwere Offerte für vorzulegen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag mit Berufung auf mit der Situation vertrauten Kreisen.

HB LONDON. Die Offerte sei mit British Energy abgestimmt. Der Kaufpreis betrage rund zwölf Mrd. Pfund (etwa 15 Mrd. Euro). British Energy und EDF führen seit mindestens März Übernahmegespräche. Die zwei Energiekonzerne wollten sich zunächst nicht äußern.

Das "Wall Street Journal" berichtete am Dienstag unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise, dass EDF 774 Pence je Aktie und damit neun Pence mehr als im Juli biete. EDFs ursprüngliche Offerte war von den British-Energy-Aktionären Invesco und M&G als zu niedrig abgelehnt worden. Die beiden halten zusammen 22 Prozent an British Energy. Der Fondsmanager M&G hatte zudem seine Fühler beim britischen Gaskonzern Centrica für ein Gegenangebot ausgestreckt. Die Regierung in London, die 35 Prozent an British Energy hält, favorisierte EDF.

Die Entwicklung in der britischen Energiebranche wurde auch von den deutschen Konzernen Eon und RWE mit großem Interesse verfolgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%