Kaufpreis würde wohl in bar gezahlt
Eon prüft Übernahme von Scottish Power

HB FRANKFURT. Der Energiekonzern Eon erwägt ein Angebot zur Übernahme für Scottish Power.

Eon prüfe die Möglichkeit einer Übernahme, teilte der Konzern am Montag mit. Allerdings sei Eon noch nicht an das Board von Scottish Power herangetreten. Eon mache auch keinerlei Zusicherung, ein Übernahmeangebot für das Unternehmen aus Glasgow abzugeben.

Ein Kaufpreis würde aller Voraussicht nach in bar bezahlt, hieß es. Nach dem britischen „Takeover Code“ sei Eon zu dieser Stellungnahme verpflichtet, erklärte der Konzern abschließend.

An der Börse ist Scottish Power rund 10,2 Mrd. Pfund (rund 15 Mrd. €) wert, nachdem die Aktie am Montag auf Grund von Gerüchten um eine Übernahme durch Eon um 4,1 % geklettert war. Verkäufe von Konzernteilen hatten Eon zuletzt Mrd. € in die Kasse gespült.

Die Londoner Sonntagszeitung „Mail on Sunday“ hatte berichtet, Eon habe die Investmentbank Lazard als Berater für ein mögliches Gebot für Scottish Power beauftragt. Die Schotten werden seit längerem als potenzieller Übernahmekandidat - auch für Eon - gehandelt. Erst im Juni hatte Eon-Vorstandschef Wulf Bernotat Interesse am britischen Energiemarkt bekundet. Der Konzern sei auf der Insel noch nicht so stark in Deutschland. „Wir haben dieses Niveau in Großbritannien noch nicht erreicht, deshalb gibt es prinzipiell noch Wachstumsspielraum.“

Analysten gaben allerdings zu bedenken, dass die britischen Behörden die Marktmacht des entstehenden Konzerns kritisch sehen könnten. Die Schotten haben rund sieben Mill. Kunden, Eon 8,8 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%