Kauzurückhaltung und Preisverfall
Textilhandel streicht fast 20 000 Stellen

Im deutschen Textileinzelhandel brechen in diesem Jahr rund 20 000 Arbeitsplätze und etwa 2500 Unternehmen weg.

HB DÜSSELDORF. Die Zahl der Mitarbeiter werde um schätzungsweise fünf Prozent sinken, sagte der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BTE, Jürgen Dax, am Mittwoch in Düsseldorf. Im vergangenen Jahr hatte der deutsche Textileinzelhandel 389 000 Teilzeit- und Vollzeitmitarbeiter. Die Betriebszahl gehe weiter um etwa 2500 zurück. Als Gründe wurden die Kaufzurückhaltung, der Preisverfall und Umsatzeinbrüche genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%