Kein Gebot für K+S
Potash streckt die Waffen

Der kanadische Düngemittelhersteller Potash hat den Übernahmeversuch des deutschen Konkurrenten K+S abgeblasen. Ein Zusammenschluss der Unternehmen sei nicht mehr im Interesse der Aktionäre. Die K+S-Aktie stürzt ab.

Saskatoon/FrankfurtDer kanadische Düngemittelriese Potash wirft im Übernahmepoker um den deutschen Rivalen K+S das Handtuch. Nach heftigem Widerstand des Kasseler Unternehmens und aus der Politik zieht Potash seine informelle milliardenschwere Offerte zurück. „Angesichts der Marktbedingungen und der fehlenden Unterstützung seitens des K+S-Managements sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es nicht länger im Interesse unserer Aktionäre liegt, den Zusammenschluss weiterzuverfolgen“, erklärte Potash-Chef Jochen Tilk.

„Dieser Schritt schafft Klarheit. Wir sind überzeugt davon, dass wir unser Unternehmen mit der konsequenten Umsetzung unserer Zwei-Säulen-Strategie langfristig erfolgreich weiterentwickeln können“, sagte K+S-Chef Norbert Steiner am Montag einer Mitteilung zufolge.

An der Frankfurter Börse...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%