Kommunikationschef Preuss ausgezeichnet
Bayers bester Erklärer

PremiumFür manchen Kommunikationsexperten wäre der Monsanto-Deal ein Albtraum. Für Michael Preuss war es die richtige Aufgabe zum Start als Bayer-Kommunikationschef. Nun wurde er dafür zum PR-Manager des Jahres ausgezeichnet.

DüsseldorfDer 43-Jährige muss seither aller Welt erklären, warum Bayer 66 Milliarden Dollar für ein Unternehmen von zweifelhaftem Ruf ausgeben will. Ausgerechnet auf Monsanto haben es die Leverkusener abgesehen, den Treiber der umstrittenen Pflanzen-Gentechnik, den Verkäufer des Pflanzenschutzmittels Glyphosat, den Inbegriff einer „bösen“ industrialisierten Landwirtschaft.

Als Bayer vor gut einem Jahr die Pläne offenlegte, gab es einen großen Aufschrei: Der Konzern setze seine Reputation aufs Spiel, Bayer solle im Pharmageschäft zukaufen statt in der Agrochemie, wetterten Mitarbeiter und Aktionäre. Ein Jahr später sind die Sorgen nicht ausgeräumt. Aber die Kritiker sind stiller geworden. Vom Sturm gegen Bayer ist wenig zu spüren.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%