Konzern hatte Umsatzprognose angehoben
Qiagen kauft in den USA zu

Der weltweit führende Hersteller von Analysezubehör für die Genom- und Proteinforschung übernimmt von der US-Firma Molecular Staging (MSI) ein Technologie- und Produktportfolio für 28,5 Millionen Dollar in bar. Qiagen will damit seinen Umsatz zusätzlich steigern

HB FRANKFURT. „Zusätzlich sind Zahlungen von bis zu 6,75 Millionen Dollar für das Erreichen bestimmter Umsatzziele vorgesehen“, teilte die im Technologieindex TecDax gelistete Gesellschaft am Montag mit. Durch die Akquisition erwartet die niederländische Qiagen im dritten Quartal 2004 außerordentliche Aufwendungen in Höhe von rund zwei Millionen Dollar. Für 2005 rechnet das Unternehmen durch den Kauf mit einem zusätzlichen Umsatz von rund 6 Millionen Dollar und einem zusätzlichen Gewinn nach Steuern von rund 1 Million Dollar.

Auch für die kommenden Jahre hofft das in Venlo ansässige Unternehmen in Folge des Erwerbs auf einen Zuwachs bei Umsatz und operativem Gewinn. Das Portfolio von MSI umfasse 160 angemeldete und erteilte Patente, hieß es.

Zur Vorstellung der Halbjahreszahlen Anfang August hatte Qiagen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht angehoben. Demnach geht das Unternehmen von Erlösen von 376 bis 381 Millionen Dollar aus. Beim Gewinn je Aktie erwarte Qiagen für dieses Jahr 36 bis 38 Cent. Für das dritte Quartal hatte Qiagen früheren Aussagen zufolge ein Umsatz zwischen 89 und 92 Millionen Dollar angepeilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%