Kooperation
Fiat kauft Motoren von chinesischer Chery

Der italienische Autokonzern Fiat baut seine strategischen Allianzen weiter aus. Gestern hat das Unternehmen in Peking ein Abkommen mit dem chinesischen Hersteller Chery bekannt gegeben. Die Chinesen sollen jährlich 100 000 Motoren für die Fiat-Modelle in China, aber auch außerhalb des Landes liefern.

MAILAND. Die beiden Unternehmen haben damit doch noch eine Einigung gefunden, nachdem die Verhandlungen, die bereits vor einem Jahr begonnen hatten, ins Stocken geraten waren.

Fiat-Vorstandschef Sergio Marchionne stellte auch eine weitergehende Zusammenarbeit in Aussicht: „Das ist auch eine gute Grundlage, um eine weitere Kooperation mit Chery in der Automobilindustrie auszuloten“, sagte er.

Das Abkommen passt in die internationale Strategie von Fiat. Seit die Italiener vor zwei Jahren die Allianz mit dem US-Autohersteller General Motors beendet haben, setzt Fiat unter der Führung Marchionnes nur noch auf so genannte strategische Partnerschaften. Das heißt, dass das Unternehmen mit Sitz in Turin für...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%