Kräftige Investitionen
Krones-Mitarbeiter arbeiten jetzt flexibler

Krones, der weltgrößte Anbieter von Getränkeabfüll- und Verpackungsanlagen, hat mit seinen Arbeitnehmern flexiblere Arbeitszeiten vereinbart und will im Gegenzug kräftig investieren.

HB MÜNCHEN. Details des seit längerem angestrebten Kompromisses blieben zunächst offen. Krones werde die Ausbildungszahlen erhöhen und in den nächsten beiden Jahren rund 110 Millionen Euro in den Ausbau seiner fünf deutschen Standorte stecken, teilte die im MDax gelistete Gesellschaft am Donnerstag im bayerischen Neutraubling mit. Allen 7300 inländischen Beschäftigten biete das Unternehmen eine Beschäftigungs- und Standortsicherung bis zum Jahr 2010 an. „Als Gegenleistung akzeptieren die Mitarbeiter eine kapazitätsorientierte und flexible Arbeitszeitregelung.“ Diese decke sowohl eine höhere Auslastung ab, lasse aber auch die Reaktion auf größere Kapazitätsschwankungen zu. Krones hatte bereits mehrfach erklärt, die auf dem Gewinn lastenden Arbeitskosten senken zu wollen. Analysten halten dies insbesondere vor dem Hintergrund der ungünstigen Euro/Dollar-Entwicklung sowie der gestiegenen Rohstoffpreise für wichtig.

Die von den Arbeitnehmern über bisherige Regelungen hinaus geleistete Arbeitszeit wird den Angaben zufolge künftig auf einem separaten Arbeitszeitkonto gesammelt und gesondert vergütet. „Die Vergütung hat fixe Bestandteile und sieht abhängig vom wirtschaftlichen Erfolg eine variable Sondervergütung vor“, hieß es. Offen blieb, ob die Arbeitszeit auch generell ansteigt. Eine Unternehmenssprecherin nannte auf Anfrage keine weiteren Details zu der Vereinbarung. Diese würden der Belegschaft zunächst im Dezember auf Betriebsversammlungen präsentiert. Dem könne das Unternehmen nicht vorgreifen. Krones hatte in den ersten neun Monaten 2004 den Überschuss um zwei Prozent auf 46,7 Millionen Euro gesteigert, wobei das dritte Quartal hinter den beiden vorangegangenen zurückgeblieben war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%