Lastwagenhersteller
Scania enttäuscht mit Quartalsgewinn

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania hat im zweiten Quartal weniger verdient als erwartet. Die Anleger reagierten – nach Bekanntgabe des Aktienkurses stürzte der Scania-Kurs in Stockholm ab.

HB STOCKHOLM. Der Gewinn vor Steuern habe bei 2,9 Mrd. Kronen (umgerechnet knapp 315 Mill. Euro) gelegen nach 1,98 Mrd. Kronen vor einem Jahr, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt ein etwas höheres Ergebnis erwartet. Scania steht im Zentrum einer angestrebten Dreier-Allianz aus dem Nutzfahrzeuggeschäft von VW und dem Konkurrenten MAN, über die derzeit hinter den Kulissen verhandelt wird.

Der Umsatz der Schweden stieg auf 20,91 Mrd. Kronen vor 17,98 Mrd. vor einem Jahr. Die Nachfrage bleibe stark, erklärte der Scania-Konzern, der auch Busse und Motoren herstellt. An den Aktienmärkten wurden die Zahlen dennoch mit Enttäuschung aufgenommen, der Scania-Kurs stürzte in Stockholm um über sechs Prozent ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%