Premium Linde-Fusion mit Praxair Verhärtete Fronten

Arbeitnehmer machen Front gegen die Linde-Fusion mit Praxair. Die Situation erscheint festgefahren. Chefaufseher Wolfgang Reitzle kann das Projekt nur schwer durchboxen. Das ist keine gute Basis. Eine Analyse.
Ein Überstimmen der Belegschaft wäre ein Affront. Quelle: Reuters
Linde-Zentrale in München

Ein Überstimmen der Belegschaft wäre ein Affront.

(Foto: Reuters)

MünchenDas Doppelstimmrecht des Aufsichtsratsvorsitzenden ist bei deutschen Unternehmen ein scharfes Schwert. Gibt es ein Patt bei einer wichtigen Entscheidung, zum Beispiel weil die Arbeitnehmerbank komplett mit Nein stimmt, gibt der Chefkontrolleur den Ausschlag. Die Regel ist im paritätisch besetzten Aufsichtsrat auch sinnvoll: Am Ende müssen die Vertreter der Eigentümer entscheiden können, was sie strategisch mit dem Unternehmen vorhaben. Die Arbeitnehmerseite kann zentrale Weichenstellungen im Aufsichtsrat nicht blockieren.

 

Mehr zu: Linde-Fusion mit Praxair - Verhärtete Fronten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%