Luxusboom hält an
Swatch legt weiter zu

Der Uhrenkonzern Swatch dürfte auch 2006 neue Bestmarken erreichen. Der parallel zum Börsenboom anhaltende Luxusboom bei Uhren und Schmuck hält die Schweizer auf Rekordkurs.

HB GENF. Es sehe danach aus, dass sich die Wachstumsraten des vergangenen Jahres fortsetzen dürften, sagte Swatch-CEO Nick Hayek am Donnerstag auf der Bilanzmedienkonferenz in Genf. „Wir sind sehr optimistisch“, erklärte er. Bei den teuren Uhren, die mit viel Handarbeit gefertigt werden, könne es nach den Bestellungen auf der Uhrenmesse in Basel zu Kapazitätsproblemen kommen. Doch nicht nur die teuren Prestigeuhren laufen gut. Auch die Marke Swatch mit ihren bunten Plastikuhren lege beim Umsatz weiter zu und sei profitabel, so Hayek. Swatch hat 2005 den Umsatz um 8,3 Prozent auf 4,5 Mrd. sfr und den Gewinn um 21,3 Prozent auf...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%