Luxusgüterkonzern
Bulgari leidet schwer unter der Krise

Die Finanzkrise setzt dem italienischen Luxusgüterkonzern Bulgari mächtig zu: Der Nettogewinn des Konzerns brach 2008 um 45 Prozent auf 82,9 Mio. Euro ein, teilte der Hersteller von Juwelen und Parfüm am Mittwoch mit.

HB MAILAND. Der Umsatz fiel 2008 um 1,5 Prozent auf 1,075 Mrd. Euro. Im vierten Quartal habe es im Zuge der Wirtschaftskrise einen plötzlichen und drastischen Umsatzeinbruch gegeben, der das Jahresergebnis belastet habe.

Auch dieses Jahr werde angesichts der gespannten Wirtschaftslage sehr schwierig, sagte Unternehmenschef Francesco Trapani der Nachrichtenagentur Reuters. Derzeit sei der Handel in den hauseigenen Geschäften im Rahmen der Erwartungen, die allerdings niedriger seien als die Zahlen für 2008.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%