Mailänder Möbelmesse
Wie Versace Möbelhäusern Konkurrenz macht

Italiens Modeschöpfer setzen nicht nur auf Kleidung, sondern auch auf Möbel. Auf der Mailänder Möbelmesse zeigen Versace & Co., wie moderne Tische, Betten oder Sessel auszusehen haben.
  • 0

Mailand.Roberto Cavalli, Versace, Fendi – bei diesen Namen kommen Kleider, Taschen und Anzüge in den Sinn. Doch Italiens Modeschöpfer beschränken sich längst nicht mehr auf den Laufsteg. Immer mehr von ihnen steigen in das Geschäft mit Möbeln ein. Beim Spektakel rund um die Mailänder Möbelmesse, dem „Salone del Mobile“ stellen sie Sessel, Tische und Betten vor.

Der Designer Roberto Cavalli geleitet die Gäste persönlich durch den edlen Mailänder Palazzo Crespi aus dem 18. Jahrhundert. Unter schweren Kristallleuchtern und venezianischen Gemälden von Canaletto an den Wänden präsentiert er seine Kollektion. Cavalli ist der jüngste Neuzugang aus der Modebranche, der den Schritt in die Möbelwelt wagt.

Wenn auch die geschwungene Form von Cavallis Stühlen ins Ambiente passt; der Bezug im Gepardenmuster ist ein klarer Bruch mit den Brokattapeten des Palazzo. Auch der silberne Kerzenleuchter mit dem grün glitzernden Salamander steht im Kontrast zum Meissener Porzellan an den Wänden. Cavalli bietet seinen Kunden, was er selbst zu Hause schon seit Jahren zelebriert: grelle Einrichtungen mit Tiermustern. Und das kommt an.

„Wir haben erst gestern einen Vertrag über zehn Showrooms in Asien unterzeichnet, und auch mit Indern sind wir im Gespräch. So viel Interesse habe ich gar nicht erwartet“, freut sich der stets braun gebrannte Cavalli im Gespräch mit dem Handelsblatt. Aber nicht nur in den Wachstumsmärkten will er die Möbel verkaufen. Auch in Deutschland sieht er großes Potenzial. „Die Deutschen entdecken den Luxus wieder. Vor allem die deutsche Frau will wieder etwas Besonderes“, ist der Deutschland-Kenner überzeugt. Über Umsatzziele für die neue „Home“-Linie will Cavalli noch nichts sagen – nur, dass die internen Schätzungen schon jetzt übertroffen seien.

Seite 1:

Wie Versace Möbelhäusern Konkurrenz macht

Seite 2:

Die Modeschöpfer kreieren ihre Möbel nicht unbedingt selbst

Kommentare zu " Mailänder Möbelmesse: Wie Versace Möbelhäusern Konkurrenz macht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%