Maschinenbauer
Dürr erreicht neue Bestmarken

Der Anlagen- und Maschinenbauer hat seine Prognose für 2011 klar übertroffen und das beste Jahr seiner Geschichte hinter sich gebracht. Einen Großteil seines Erfolgs hat der Konzern dem China-Geschäft zu verdanken.
  • 0

Bietigheim/BissingenDer Anlagen- und Maschinenbauer Dürr hat seine eigenen Erwartungen zum Jahresende 2011 abermals übertroffen und blickt auf das beste Jahr seiner Geschichte. Vor allem die glänzenden Geschäfte mit der Automobilindustrie in China trieben den Umsatz des SDax-Unternehmens aus Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) im vergangenen Jahr auf 1,9 Milliarden Euro - das ist ein Plus von 50 Prozent. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) verdreifachte sich beinahe und lag bei 105 Millionen Euro, wie die Dürr AG am Montag mitteilte.

Auch die für die Zukunft wichtigen Kennziffern Auftragseingang (2,68 Milliarden Euro, plus 63 Prozent) und Auftragsbestand (2,1 Milliarden Euro, plus 55 Prozent) erreichten 2011 neue Bestmarken. Damit übertraf Dürr die eigene Prognose klar.

Den Überschuss will das Unternehmen erst mit den endgültigen Zahlen am 21. Februar nennen. Vorstandschef Ralf Dieter hatte der Nachrichtenagentur dpa schon Ende November gesagt, dass Dürr unter dem Strich mindestens 50 Millionen Euro verbuchen werde - nach sieben Millionen Euro 2010. Bei Dürr arbeiten weltweit etwa 7000 Menschen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Maschinenbauer: Dürr erreicht neue Bestmarken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%