Microsol bekommt den Zuschlag
Solarmodul-Hersteller Solon ist gerettet

Der insolvente Solarmodul-Hersteller Solon ist gerettet. Das Unternehmen wird künftig in arabischer Hand sein. Die Aktionäre des Unternehmens haben jedoch nichts von dem Geschäft.
  • 0

FrankfurtDer insolvente Solarmodul-Hersteller Solon ist künftig in arabischer Hand. Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg gab am Dienstag endgültig dem Solarzellen-Produzenten Microsol aus den Vereinigten Arabischen Emiraten den Zuschlag für Solon, wie er mitteilte.

Microsol übernimmt das Solon-Werk in Berlin, die Markenrechte sowie Forschung und Entwicklung und will 433 von 471 Arbeitsplätzen erhalten. Das Kartellamt habe der Übernahme bereits zugestimmt. Die Solon-Aktionäre gehen freilich leer aus, der nicht genannte Kaufpreis geht an die Gläubiger des mit 400 Millionen Euro verschuldeten Berliner Unternehmens.

Die von indischen Fotovoltaik-Spezialisten gegründete Microsol übernimmt nur das entschuldete operative Geschäft, von der Solon SE bleibt nur eine leere Hülle. Microsol hatte bereits Interesse an Solon angemeldet, bevor das Unternehmen im Dezember Insolvenz anmelden musste. In der Solarbranche tobt infolge massiver Überkapazitäten ein Preiskampf. Zudem wird die Solarförderung in Deutschland weiter gekürzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Microsol bekommt den Zuschlag: Solarmodul-Hersteller Solon ist gerettet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%