Milliarden-Deal
RWE gibt Dea-Zuschlag an russischen Oligarchen

Kalter Krieg mit Russland? Nicht für RWE. Der Versorger verkauft dem russischen Oligarchen Mikhail Fridman seine Ertragsperle RWE Dea. Der Milliarden-Deal verschafft dem hoch verschuldeten Energiekonzern Luft.

Essen/BerlinDer kriselnde Energieversorger RWE verkauft seine Öl- und Gasfördertochter RWE Dea. Der russische Oligarch Mikhail Fridman zahlt über seine Investmentgesellschaft Letter One 5,1 Milliarden Euro. Der Vorstand habe sich mit Letter One auf die wesentlichen Vertragsbedingungen geeinigt, erklärte RWE am Sonntag in einer knappen Mitteilung. Beide Parteien wollen zügig die weiteren Details klären, um den Kaufvertrag abzuschließen. In der vereinbarten Kaufsumme von 5,1 Milliarden Euro seien übernommene Verbindlichkeiten in Höhe von rund 0,6 Milliarden Euro enthalten, hieß es weiter.

Dem Deal müssen der Aufsichtsrat und die Behörden noch zustimmen. RWE hat die Bundesregierung informiert, erwartet aber nach eigenen Angaben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%