Milliardenabschreibung
General Motors verbucht Rekordverlust

Der angeschlagene US-Autokonzern General Motors muss nach einer zweijährigen Sanierung überraschend den höchsten Jahresverlust seiner Geschichte vermelden. Hintergrund ist der Wert potenzieller Steuervergünstigungen aus früheren Verlusten. GM muss deshalb eine atemberaubende Summe abschreiben.

hz/HB NEW YORKFRANKFURT. Der Nettofehlbetrag lag im abgelaufenen Vierteljahr bei 39 Mrd. Dollar oder 68,85 Dollar je Aktie. Im Vorjahreszeitraum fiel der Verlust mit 147 Mill. Dollar noch deutlich geringer aus. Ohne Sonderposten verbuchte GM einen Fehlbetrag von 1,6 Mrd. Dollar oder 2,80 Dollar je Anteilsschein. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich auf 43,8 Mrd. Dollar von 48,9 Mrd. Dollar. Konzernchef Rick Wagoner erklärte, GM setze die Kernelemente seines Restrukturierungsplans weiter um. Die Zahlen belasteten die Kurse im vorbörslichen Handel in New York.

Der größte US-Autobauer hatte in der Nacht zum Mittwoch angekündigt, die gewaltige Summe von 39 Mrd. Dollar (26,6...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%