Milliardeninvestition
Henkel setzt Übernahme-Reigen fort

Mit prall gefüllten Kassen im Rücken geht der Übernahme-Reigen des deutschen Herstellers Henkel weiter. Das Unternehmen übernimmt einen US-Konkurrenten. Die Zukäufe kosten Henkel insgesamt einen Milliardenbetrag.

Düsseldorf.Der Konsumgüterkonzern Henkel stärkt seine Klebstoffsparte mit der Übernahme des US-Unternehmens The Bergquist Company. Zu finanziellen Details der Transaktion schwieg Henkel sich am Donnerstag aus.

Bergquist hatte 2013 mit rund 1000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro erzielt und ist auf Lösungen für die Elektronikindustrie spezialisiert. Die Transaktion müsse noch von den Kartellbehörden genehmigt werden, teilte Henkel weiter mit. Die Anleger reagierten unbeeindruckt auf den Zukauf: Henkel-Aktien notierten am Morgen nahezu unverändert bei 82,97 Euro.

Henkel sucht mit prall gefüllten Kassen im Rücken Übernahmeziele. Die Bergquist-Transaktion stemmt der Düsseldorfer Konzern nach eigenen Angaben aus Barmitteln.

Allein im...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%