Molson Coor
US-Bierkonzern schluckt tschechischen Brauer

Der US-Bierkonzern Molson Coors expandiert nach Osteuropa - er übernimmt für 2,65 Milliarden Euro den tschechischen Brauer StarBev.
  • 1

BangaloreMit dem Zukauf wolle Molson Coors seine Ausrichtung auf Wachstumsmärkte verstärken, erklärte Konzernchef Peter Swinburn am Dienstag. Bisheriger Eigentümer war der Finanzinvestor CVC, der StarBev im Jahr 2009 gekauft hat.

Der US-Konzern bietet bislang vor allem in Industriestaaten Biermarken wie Coors Light, Carling und Molson Canadian an. Unter dem Dach von StarBev ist unter anderem die tschechische Traditionsbrauerei Staropramen.

Insgesamt ist das Unternehmen in neun osteuropäischen Staaten vertreten, darunter auch Ungarn und Rumänien. StarBev soll nach der Übernahme als eigenständige Geschäftseinheit geführt werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Molson Coor: US-Bierkonzern schluckt tschechischen Brauer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist schade, dass die Konzerne so langsam die Welt komplett regieren.
    Staropramen war ein leckeres Bier, das jetzt aus Profitgründen wohl nur noch Billighopfen einkaufen darf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%