Premium Münchener Autobauer im Bilanzcheck BMW startet ins Elektro-Zeitalter – mit dem nötigen Geld im Gepäck

Ein Rekordgewinn und eine verbesserte Bilanzstruktur geben BMW Rückhalt für die E-Auto-Offensive. Doch der Autobauer offenbart auch Schwächen.
BMW hat seinen E-Vorsprung verspielt. Quelle: dpa
BMW-Vorstand vor Elektro-Prototyp

BMW hat seinen E-Vorsprung verspielt.

(Foto: dpa)

München, FrankfurtDas zitiert man in München gerne: Laut Ernst & Young war BMW 2017 der profitabelste Autokonzern der Welt. Aus einem Umsatz von 98,7 Milliarden Euro zogen die Bayerischen Motorenwerke 10,7 Milliarden Gewinn vor Steuern.

Das entspricht einer Rendite von 10,8 Prozent. Damit liegt BMW vor dem japanischen Hersteller Suzuki und dem Erzrivalen Daimler. Ein Trostpflaster für die BMW-Manager, die immer noch damit hadern, dass die Daimler-Autosparte Mercedes seit 2016 wieder mehr Autos verkauft als die Marke BMW.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Münchener Autobauer im Bilanzcheck - BMW startet ins Elektro-Zeitalter – mit dem nötigen Geld im Gepäck

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%