Münchener Konzern bietet 55 Euro pro Aktie
VA Tech fordert von Siemens höheren Kaufpreis

Siemens hat es anders als in den vergangenen Wochen offen gelassen, ob der Münchener Technologiekonzern sein Angebot für den österreichischen Anlagenbauer VA Tech doch noch aufstocken könnte.

HB MÜNCHEN. „Alles was zu sagen war, ist gesagt“, sagte ein Sprecher von Siemens am Freitag in München lediglich. Auf die Frage, ob der Konzern eine Aufstockung seiner Offerte von 55 Euro je Aktie in Erwägung ziehe, lehnte er eine Stellungnahme ab. Erst vor wenigen Tagen hatte Siemens-Österreich-Chef Albert Hochleitner aber nochmals bekräftigt, es gebe keinen Anlass, das Angebot zu erhöhen.

Der Vorstand der VA Technologie AG zum Übernahmeangebot eine neutrale Haltung ein. Den von Siemens angebotenen Preis von 55 Euro je Aktie bewertet der Vorstand aus wirtschaftlicher Sicht jedoch als nicht angemessen.

Bei einer Übernahme der Siemens gebe es für das Unternehmen Vor- und Nachteile, hieß es von VA Tech. Für eine Annahme der Offerte spreche, dass der angebotene Preis von 55 Euro je Aktie über dem VA-Tech-Durchschnittskurs der vergangenen sechs Monate liege. Zudem könne die Aktie bei einer erfolgreichen Übernahme für die Aktionäre, die das Angebot nicht annehmen, an Wert verlieren. Ferner könne die Integration der VA-Tech-Geschäfte in den Siemens-Konzern zusätzliche Chancen bieten.

Seite 1:

VA Tech fordert von Siemens höheren Kaufpreis

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%