Nach Gewinneinbruch
Kabelspezialist Leoni möchte 2014 durchstarten

Der Autozulieferer Leoni glaubt an bessere Zeiten. Nachdem Leoni im ersten Quartal deutlich weniger verdient hat, sieht die Firma 2013 als „Übergangsjahr“. Im nächsten Jahr soll dann wieder die Kasse klingeln.
  • 0

NürnbergDer Kabelspezialist und Autozulieferer Leoni rechnet nach einem „Übergangsjahr“ 2013 für 2014 mit einem kräftigen Wachstumsschub. Während der Umsatz in diesem Jahr leicht auf 3,7 Milliarden Euro zurückgehen dürfte, soll er 2014 um mindestens 400 Millionen Euro zulegen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Auch in den Folgejahren muss das Tempo so hoch bleiben, denn bis 2016 peilt Leoni die Marke von 5 Milliarden Euro Umsatz an. Die gute Auftragslage mache das Unternehmen zuversichtlich, seine Ziele zu erreichen.

Nach einem Gewinneinbruch im ersten Quartal muss der Konzern aber zunächst auf die Tube drücken, um seine Gewinnprognosen für dieses Jahr noch zu schaffen. In den ersten drei Monaten war das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 60 Prozent auf 38,5 Millionen Euro abgesackt. Unter dem Strich fiel der Gewinn um zwei Drittel auf 22,6 Millionen Euro. Der Umsatz hielt sich dagegen weitgehend stabil bei 959 Millionen Euro.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Gewinneinbruch: Kabelspezialist Leoni möchte 2014 durchstarten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%