Nachfolgespekulationen bei VW
Die vierte Generation läuft sich warm

PremiumDie Urenkel des Firmengründers positionieren sich im Hintergrund: Nach dem spektakulären Abgang des ehemaligen Patriarchen Ferdinand Piëch drängen neue Mitglieder der Eigentümer-Clans in die VW-Aufsichtsräte.

München, FrankfurtGroße Auftritte können sehr leise sein. Als Julia Kuhn-Piëch im Mai zum ersten Mal die Bühne der Hauptversammlung von Volkswagen betrat, bewegte sie sich wie ein scheuer Vogel. Die Augen starr nach vorne gerichtet, steuerte die Nichte von Ferdinand Piëch auf ihren Platz am Rande des Podiums zu. Viel zu sagen brauchte die 34-Jährige an diesem 5. Mai nicht. „Mit Engagement und Begeisterung werde ich mein Mandat für den Erfolg der Marke und die Mitarbeiter wahrnehmen“, sagte sie den Aktionären bei der Vorstellung ihrer Person. Der Aufsichtsratsposten sei eine verantwortungsvolle Aufgabe. Ihre unübersehbare Nervosität war verständlich.

Kuhn-Piëch und...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%