Premium Neue Abgasgrenzen Autobranche hadert mit EU-Vorgaben

Kohlendioxid-Ausstoß von Neuwagen soll in Europa bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent sinken. Die Industrie hält die Vorgaben für zu ambitioniert, Umweltverbände sind dagegen enttäuscht.
Die CO2-Emissionen im Straßenverkehr sollen von 2021 bis 2030 um 30 Prozent sinken. Quelle: imago/photothek
Neue Vorgaben

Die CO2-Emissionen im Straßenverkehr sollen von 2021 bis 2030 um 30 Prozent sinken.

(Foto: imago/photothek)

DüsseldorfEuropas Automobilherstellern sind die neuen Abgaswerte zu streng: Die Industrie kritisiert die am Mittwoch in Brüssel präsentierten Vorschläge der EU-Kommission für schärfere Kohlendioxid-Grenzwerte, die schon im Jahr 2025 greifen sollen. Bis zur Mitte des kommenden Jahrzehnts soll die Abgasbelastung um 15 Prozent gesenkt werden. Die Branche brauche mehr Zeit für die nötigen technischen Änderungen, beklagte der europäische Herstellerverband Acea. Zudem sei das für 2030 avisierte Ziel von 30 Prozent Kohlendioxid-Minderung „über die Maßen fordernd“. Acea verlangte, dass diese Zahl auf 20 Prozent gesenkt wird. Allein dieses Ziel sei nur mit hohen und gerade noch akzeptablen Kosten zu erreichen.

 

Mehr zu: Neue Abgasgrenzen - Autobranche hadert mit EU-Vorgaben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%