Neue Sparte
Airbus lässt Drohnen nun auch zivil fliegen

Drohnen spielten für Airbus bislang nur im Rüstungsgeschäft eine Rolle. Jetzt gründet der Luftfahrtkonzern die Tochter Airbus Aerial, die zuerst in den USA ihre Dienste anbietet. Ein Markteintritt in Europa soll folgen.

New YorkAirbus präsentiert am heutigen Mittwoch eine neue Tochter: Airbus Aerial. Bislang arbeitet der europäische Luftfahrtkonzern nur an Drohnen im militärischen Bereich. Jetzt will Airbus Unternehmen und anderen Großkunden helfen, mit Drohnen und Satelliten ihre Geschäftsprobleme zu lösen.

„Wir wollen mit ganzer Kraft im kommerziellen Markt der unbemannten Flugzeuge vorankommen“, sagte Dirk Hoke, Chef der Rüstungs- und Raumfahrtsparte von Airbus, auf einer Fachkonferenz in Dallas.

Dabei setzt Airbus auf amerikanische Expertise. Airbus Aerial soll vorläufig nur in den USA arbeiten, Sitz ist Atlanta. Dort führt Jesse Kallman die Geschäfte, der zuvor die Kundenbeziehungen von Airware leitete. Die Firma aus...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%