Neue Vorwürfe gegen Winterkorn: Versäumte Aufklärung bei VW

Neue Vorwürfe gegen Winterkorn
Versäumte Aufklärung bei VW

PremiumVWs Ex-Vorstandschef Winterkorn war früher als gedacht über zu hohe Abgaswerte informiert. Die richtigen Schlüsse zog die Konzernführung indes nicht. Dies hat nicht nur die US-Behörden erzürnt, es dürfte den VW-Konzern am ende des Tages auch viel Geld kosten.

FrankfurtDer frühere Volkswagen-Chef Martin Winterkorn gerät beim Abgasskandal des Wolfsburger Autokonzerns unter Druck. Schon sehr früh, nämlich im Mai 2014 wurde Winterkorn nach Informationen des Handelsblatts aus Konzernkreisen über die Ermittlungen der US-Umweltbehörden gegen Volkswagen informiert. Diese bestätigten damit einen Bericht der „Bild am Sonntag“. 

Nach einem Bericht der „BamS“ hatte ein enger Mitarbeiter den Konzernchef in einem schriftlichen Hinweis gewarnt, dass die US-Behörden nach einer Schummelsoftware suchen könnten, da VW keine Erklärung für die dramatisch erhöhten Stickoxid-Werte liefern konnte. Die kalifornische Aufsichtsbehörde Carb hatte zuvor nachgewiesen, dass Autos der Wolfsburger die gesetzlichen Grenzwerte um ein Vielfaches überschreiten....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%