Neues Kapital für Übernahmen
EQT denkt angeblich an Börsengang

Der schwedische Finanzinvestor EQT prüft nach Informationen aus Finanzkreisen die Möglichkeit eines Börsengangs. Vorbild dafür könnte der Konkurrent KKR sein.

HB FRANKFURT. EQT habe die Investmentbanken Credit Suisse und Goldman Sachs damit beauftragt, Optionen zu erarbeiten, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Mittwoch zu Reuters. „Man ist aber weit davon entfernt, eine Entscheidung gefällt zu haben.“ Die schwedische Beteiligungsgesellschaft lote wie viele andere Private-Equity-Häuser den Markt aus. „Es ist eine von vielen Möglichkeiten“, sagte die Person. „Dass es am Ende dazu kommt, scheint derzeit eher unwahrscheinlich.“

Ein Sprecher von EQT wollte sich dazu nicht äußern. Mehrere Zeitungen hatten berichtet, EQT habe sich bereits auf einen Börsengang festgelegt. Einem Artikel zufolge wollen die Schweden dabei rund eine Milliarde Euro einnehmen.

Dabei geht es aber nicht um einen Börsengang der kompletten Beteiligungsgesellschaft. Vielmehr würde EQT vermutlich ähnlich wie Kohlberg Kravis Roberts (KKR) ein so genanntes Investmentvehikel an die Börse führen. Üblicherweise sammeln Finanzinvestoren ihre Mittel über geschlossene Fonds ein. Das Kapital wird abgerufen, sobald Investitionen anstehen. Ist das Fondsvolumen aufgebraucht, müssen die Beteiligungsgesellschaften erneut bei Geldgebern auf Werbetour gehen. Erlöse aus Beteiligungen fließen umgekehrt direkt an die Investoren.

Bei einem börsennotierten Anlagevehikel hat das Management hingegen permanent Kapital zur Verfügung, zumal Verkaufserlöse nicht zwingend ausgeschüttet werden. KKR hatte im Mai mit der Gesellschaft KKR Private Equity Investors (PEI) rund fünf Mrd. Dollar an der Amsterdamer Börse eingesammelt. Apollo erlöste im Juni beim Börsengang von AP Alternative Assets 1,5 Mrd. Dollar - ursprünglich war eine Milliarde Dollar mehr anvisiert worden.

Der Kurs der KKR-Aktie zeigt allerdings, dass die börsennotierten Anlagevehikel nicht zwingend von dem allgemeinen Boom bei Private Equity profitieren müssen. So notiert der zu 25 Dollar emittierte Anteilsschein derzeit mit 22,80 Dollar deutlich unter Ausgabekurs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%