Ölkonzern
Shell erzielt weniger Gewinn

Der Ölkonzern Shell hat im dritten Quartal weniger verdient als im Vorjahr. Damit übertraf das britisch-niederländische Unternehmen aber immer noch die Erwartungen der Analysten.

LondonDer gesunkene Ölpreis und Probleme bei der Ölproduktion in Nigeria haben dem britisch-niederländischen Konzern Royal Dutch Shell im dritten Quartal einen Gewinnrückgang beschert. Der Überschuss auf Basis fortlaufender Kosten fiel um 15 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar, wie der weltweit zweitgrößte Ölkonzern am Donnerstag mitteilte.

Das Ergebnis belasteten auch Sonderfaktoren wie Abschreibungen wegen der weiter niedrigen Gaspreise in den USA und Steuerzahlungen in Großbritannien. Ohne diese außerordentlichen Belastungen hätte der Gewinn bei 6,6 Milliarden Dollar gelegen, was die Erwartungen der Analysten übertraf: Diese hatten mit einem Nettogewinn vor Sonderposten von 6,3 Milliarden Dollar gerechnet. An der Londoner Börse lagen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%